Informationen über Denia

Informationen über Denia
 

HERZLICH WILLKOMMEN IN DENIA AN DER COSTA BLANCA

 

Denia liegt am nördlichen Rand der Provinz Alicante, in einem sonnenverwöhnten Gebiet, wo ein warmes und äußerst angenehmes Klima mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 20° herrscht. Denia hebt sich ab von anderen Orten durch die Schönheit seiner Strände, seinen urigen Stadtkern, der von der Burg majestätisch überragt wird und wegen dem Berg Montgó, der zusammen mit der umliegenden Landschaft zum Naturpark erklärt wurde. Das Kommen und Gehen der Fischerboote, die den Tagesablauf im Hafen bestimmen und Denia mit dem Besten, was das Meer zu bieten hat versorgen, macht die Stadt zu einer gastronomischen Hochburg.
Denia bedeckt eine Fläche von 66.2 Quadratkilometern und besitzt eine wunderschöne, 20 km lange Küste, welche im Norden bei Las Marinas (Les Marines) mit feinen Sandstränden beginnt und bei Las Rotas (Les Rotes) felsig endet.

 

Denia wird in 4 Gebiete eingeteilt:

Las Rotas mit seiner fabelhaften felsigen Küste, das Naturschutzgebiet Montgó, Las Marinas mit seinen langen Stränden und das Zentrum von Denia.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die folgenden Dörfer sind ebenfalls Ortsteile von Denia:
La Jara (nördl. von Denia), Jesús Pobre (westlich von Denia hinter dem Montgó) und natürlich La Pedrera am Fuße des Berges.

 

Allgemeine Information über Denia:

Weil die Weintraubenlese im 20. Jahrhundert einen bedeutenden ökonomischen und demografischen Abstieg verursachte (auch bekannt als Rosinenkrise), hatte der touristische Boom in den 60ern genau die umgekehrte Wirkung und verursachte einen demographischen und ökonomischen Anstieg. Die Bevölkerung wuchs von 12.185 im Jahr 1960 auf 30.693 im Jahr 2000 und auf 41.591 mi Jahr 2006. Im Jahr 2007 ist die Anzahl der Bewohner schon fast auf 45.000 gestiegen. Seit 1960 ist der Tourismus die Haupteinnahme von Denia geworden, während die Industrie immer mehr an Wert verliert. Inzwischen hat Denia sich auch für seine Umgebung zu einer wichtigen Stadt und Hafengebiet entwickelt. Außer dem regionalen Fischerhafen hat Denia 2 Jachthäfen und ist Abfahrtsort für Fähren nach Ibiza, Mallorca, Menorca etc.

 

Die Geschichte von Denia

Die Ursprünge von Denia liegen im 8. Jahrhundert vor Christus, als eine griechische Kolonie genannt Hemeroskopeion gefunden wurde, ebenfalls in der Zeit vor den Römern siedelten sich einige Iberer in der Gegend um den Montgó an.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als die Römer im 3 Jahrhundert vor Christus Denia entdeckten, startete Denias Abenteuer. Die Geschichte besagt, dass Denia nach einem römischen Diana Tempel benannt wurde, welcher dort entdeckt wurde. Ein eingebetteter Stein von diesem Tempel kann man sogar heute noch in den Fassaden der Stadt sehen. In den vergangenen Jahrhunderten wurde Denia von mehreren Kulturen beeinflusst: Iberer, Römer, Muslime und Christen bewohnten die Stadt und bis zum heutigen Tage können Sie Ihre Einflüsse in Museen, Denkmälern und archäologischen Überresten bewundern. Ein Spaziergang durch die schmalen Gassen des Fischergebietes enthüllt die Geschichte, Kultur und Architektur von der iberischen, karthagischen (Nordafrikanisch), römischen, arabischen und christlichen Zivilisation.

Die Stadt ist ist von dem “Castello” charakterisiert, einer alten Burg, die während muslimischer Zeiten von Truppen erbaut wurde (Muslime übernahmen die Herrschaft der Römer 713 v. Chr.) und zur Zeit des Unhabhängigkeitskrieges befestigt. Sie ist ein schönes kulturelles Erbe, das von mehreren Stellen in der Stadt bewundert werden kann. Innerhalb der Mauern befindet sich das archäologische Museum, welches die Geschichte der Stadt von 200 v. Chr. bis zum 18. Jahrhundert zeigt. Denia wurde während des 15. Jahrhunderts ein Herzogtum. Der 5. Herzog “Herzog von Lerma” wurde von König Philip dem III. Begünstigt welcher Denia 1612 zur Stadt erklärte.

 

Landschaft und Umgebung von Denia

Denia wird von Gebieten von hohem ökologischem Wert umgeben. Das Naturgebiet “Montgó” wurde 1987 durch seine landschaftlichen Werte, Flora und Fauna als Naturgebiet ernannt. Das Gebiet ist ein Heim von einer großen Vielfalt von einheimischen Pflanzen, Tieren, Höhlen und Pfaden. Der Berg “Montgó” erreicht eine Höhe von 753 Metern und erstreckt sich über den Ozean bis hin zum Cabo de San Antonio, eine 160 m hohe Klippe mit einem Leuchtturm und einer atemberaubenden Aussicht über das Meer und die Bucht von Javea. Bei Tag bietet das Kap einen Rundblick an während es Nachts mit den vielen Lichtern einen Hauch von Magie versprüht. Am Fuß der Klippe liegt das Naturschutzgebiet “Reserva Marina de Cabo de San Antonio”. Dieses Naturschutzgebiet ist bis heute wohlerhalten und hat somit einen hohen wissenschaftlichen und ökologischen Stellenwert.

 

Strände von Denia

Denia mit mehr als 300 Tagen Sonnenschein pro Jahr, der Durchschnittstemperatur von 20 Grad und seinem 20 km langem Sandstrand ist somit der ideale Ort für Ihren Urlaub. Die schöne lange Küste von Denia besteht aus Sandstränden und felsigen Buchten. Nördlich liegt das Gebiet Las Marinas, wo Sie hauptsächlich lange Strände mit weichem Sand finden und südlich befindet sich Las Rotas an einer prächtigen felsigen Küste mit vielen Buchten und Meeresarmen, welche viele Fans der atemberaubenden Unterwasserwelt zum Tauchen und Schnorcheln einlädt. Außer dem genießen der Sonne bieten die Strände von Denia alle Arten von Aktivitäten wie Strandvolleyball, Fußball, Surfen und Kitesurfen, Jet-Ski-fahren, Kanufahren und Tauchen an. Wenn Sie Ihren Durst nach den Aktivitäten löschen möchten können Sie in die berühmten “Chiringuitos” am Strand gehen. Dies sind kleine Barhütten aus Holz, die sich am Strand befinden. Die Strände von Denia sind alle beliebte Familienstrände und haben die europäische blaue Fahne für Ihre Qualität und Sauberkeit erhalten. Rettungsschwimmer bewachen die Strände während des ganzen Sommers. Die Strände sind mit Duschen sowie Sonnenliegen und Sonnenschirmen ausgestattet die man gegen eine Gebühr ausleihen kann.

 

Sehenswürdigkeiten in Denia

 

Castillo von Denia

Der Teil der Altstadt von Denia wird von der Burg beherrscht. Erbaut auf einem Hügel in der Nähe des Meeres und im Herzen des Stadtzentrums ist es eins der charakteristischen Merkmale der Geschichte. Das originale Design stammt aus dem 11. und 12. Jahrhundert und hat seitdem mehrere architektonische Veränderungen mitgemacht. Zum Beispiel sind seine Bastionen im Renaissancestil im 16. und 17. Jahrhundert erbaut wurden. Überreste der verschiedenen Ären kann man heute immer noch bei der Burg bewundern:

 

Römische Ära: den Restbestand der Periode kann man an der Ostseite der Burg (Torre del Galliner) finden.

 

Muslimische Ära: diese Periode kann man beim “Portal de la Vila” (Eingangstor) und bei den Bögen und den Dächern des Portals del Baluart und der Torre del Mig sehen.

 

Christliche Ära: diese Periode wird in der Vila Vella (die Stadtmauer, die das Zentrum vom 18. Jahrhundert bis zur Zeit des Guerra de Sucesión einschloss) reflektiert

 

Archäologisches Museum

Dieses Museum zeigt die Evolution der Stadt von seinen Anfängen bis hin zum 18. Jahrhundert. Das Museum wird in 4 Teile geteilt und zeigt die 4 einflussreichsten Perioden der Stadtentwicklung.

Völkerkundemuseum 

Es zeigt das Leben von der Bourgoisie und den Ruhm des Rosinengewerbes.

Spielzeugmuseum

In diesem Museum können Sie die Spielzeuge sehen, die in den Jahren 1904 bis 1960 in Denia produziert wurden.

Asunciòn Kirche

Die Kirche ist im klassischen valenzianischen Barock und befindet sich neben dem Stadtrat. Im Inneren begrüßen Sie Altarbilder aus dem Barock und der Renaissance.

Kirche San Antonio

Das aktuelle Gebäude wurde im 18. Jahrhundert renoviert und besteht aus einem Mönchkloster und einer Kirche. Das Kreuz im Inneren ist ein Besuch Wert.

Stadtrat Denia

Ein schönes Gebäude welches sich durch seine klassischen Formen und Designs auszeichnet. Seine Fassade besteht aus sechs massiven Bögen und großen Fenstern.

 

Aktivitäten in Denia

Das Meer und der Strand bieten Ihnen die Möglichkeiten zu segeln, surfen, schnorcheln und tauchen. Sie können Ausflüge auf die Balearen machen und natürlich rund um das Gebiet des Strandes die kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Meer genießen. Die Küste und das Inland bieten viele Möglichkeiten um einen Ausflug auf dem Fahrrad zu machen oder zu Fuß oder auch um Tennis oder Golf zu spielen. Ebenfalls haben Sie die Möglichkeit bei einem Ausritt mit Pferden die Gegend zu erkunden oder mit dem Auto auf kulturelle und historische Reise zu gehen.

Es gibt viele Wanderwege mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Sie können durch schattenreiche Orangenplantagen gehen oder auch den Berg Montgó erklimmen wo Sie am Ende mit einer fantastischen Aussicht belohnt werden. In der Region Denia blüht es das ganze Jahr über. Eine Anzahl von Fähren bringen Sie auf die Balearen. Sie können zum Beispiel Ibiza oder Mallorca besuchen, denn die Fähren fahren täglich von Denia ab. Denia bietet ebenfalls alles für einen Einkaufsbummel an. Auf der Hauptstrasse Marques de Campo finden Sie viele kleine Gassen mit einer großen Auswahl an Schuhgeschäften, Kleidung- und Schmuckläden. Den Marktplatz von Denia sollten Sie auch besuchen. Dort werden Sie mit einer großen Vielfalt örtlicher Produkte wie zum Beispiel Früchten, Gemüse und Fisch belohnt.

 

Wenn Ihnen Entspannung während ihrer Ferien wichtig ist sollten Sie Denias Angebote an Spas nicht ausschlagen. Wählen Sie zwischen Hydrotherapie oder Behandlungen aus Ton, Algen, Lavendel, Kamille oder Massagen, Reflexzonenmassagen und vielem mehr.

 

Feste in Denia

In Denia gibt es immer etwas zu feiern. Denia ist bekannt als das Gebiet Spaniens welches die meisten Feste von allen feiert. Die Feste werden sehr intensiv gefeiert, manchmal über mehrere Tage und für alle Altersgruppen. Beginnend früh morgens und spät in der Nacht endend.

 

Einige der bedeutenden Feste in Denia sind:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fallas, geprägt von Musik, Tanz und Feuerwerk, zeigen bedeutende Kunstwerke welche das ganze Jahr gebaut werden um dann am Ende schließlich dem Feuer geopfert werden.

 

Las Fiestas Patronales de la Santísima Sangre

wird im Juli gefeiert und ist bekannt durch die Bous al Mar (wörtl. übersetzt: Bullen zum Meer). Bei diesem Fest werden Bullen auf die Strasse losgelassen und werden dort von spanischen Männern (manchmal auch Frauen) erschrocken um die Bullen ins Meer zu jagen. Spanier lieben dieses Fest aber Liebhaber von Tieren machen an diesem Tag lieber einen Umweg um dieses Fest. Die Tage davor und danach sind mit vielen Ereignissen gefüllt und erreichen mit den Correfoc den Höhepunkt, welche eine Parade aus schönen Umzugswagen ist.

 

Die Moros y Cristianos (Muslimen und Christen)

ist ein Fest welches auf einer historisch-religiösen Tradition basiert und im ganzen Umkreis der Costa Blanca gefeiert wird. Es erinnert an die Zeiten als die Muslimen die iberische Halbinsel einnahmen welche dann später während der Reconquista von den Christen zurückerobert wurde. Dieses Fest wird tatsächlich mit verkleideten Christen und Muslimen und mit viel Musik, Pferdeparaden und vielen Spektakeln gefeiert.

Sportaktivitäten in Denia

Denias Lage zwischen dem Meer und den Bergen mit dem milden und warmen Meeresklima das ganze Jahr über bietet die optimale Umgebung für viele Sportarten.

 

Golf in Denia

In der Umgebung von Alicante und Valencia gibt es 14 Golfplätze. Die nächstgelegenen Golfplätze von Denia sind der “La Sella” 18-Loch Golfplatz, “Oliva Nova Campo de Golf” 18-Loch Golfplatz und der der Javea Club de Golf 9-Loch-Golfplatz.

 

Wassersport

Von März bis Mitte Oktober ist der Strand Las Marinas ideal zum Windsurfing und Kitesurfing. In Denia kann man Segeln, Rudern, Kanu fahren, Tauchen, Wasserskifahren, Sportangeln, Jetski und noch vieles mehr das ganze Jahr über betreiben. Der Hafen und der Jachthafen bieten alle notwendigen Einrichtungen an um Segel- und Angelausflüge mit entsprechenden Ausrüstungen zu organisieren. In der Nähe von Denia befindet sich das Naturschutzgebiet “Cova Tallada” mit vielen Felsen und Höhlen und Meeresarmen und ist somit eine schöne Stelle zum Tauchen. In Denia befindet sich ebenfalls eine Tauchschule mit Ausflugsangeboten zu diesem Gebiet.

 

Andere Sportarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Außer Fahrrad- und Wander- touren im Gebiet Montgó kann man dort ebenfalls schöne Ausflüge mit Pferden machen. Sie können ebenfalls Tennis, Squash, Spinning, Taekwondo, Aerobic, Judo und PowerPlate in den verschiedenen Fitnessstudios ausüben. Ihren sportlichen Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt.

 

Weitere Tips für Denia

Von Denia aus können Sie per Zug nach Alicante reisen. Steigen Sie im Zentrum von Denia in den Zug und genießen Sie entlang der landschaftlich wunderschönen Strecke die grandiosen Aussichten auf die Küste und die Berge. Dieser Zug ist nicht geeignet ,wenn Sie schnell nach Alicante  zum Flughafen müssen.

 

 

Temperaturen Costa Blanca Spanien

Klima-Durchschnittswerte in Denia 

Monat

Tagestemperatur in Cº

Sonnenstunden pro Tag

Januar

15 - 20

6

Februar

16 - 20

6

März

16 - 22

7

April

18 - 23

8

Mai

20 - 26

10

Juni

24 - 28

12

Juli

25 - 30

12

August

26 - 34

10

September

24 - 30

9

Oktober

20 - 26

7

November

16 - 23

6

Dezember

15 - 22

5

 

Продолжить
Город
Быстрый поиск
 
Использовать ключевые слова при поиске
Расширенный поиск
Языки
deutsch spanisch englisch französisch italienisch russisch
Мы здесь для Вас!

... круглые сутки по E-Mail Используйте наш контактный формуляр или пошлите E-Mail:

info@alegriaferien.com

Мы свяжемся с Вами в ближайшее время.

Или позвоните нам!

Дагмар Герлах
Christiane Gramatis
0034 688 860 862
Join us on Facebook